AFZ-Der Wald: Artikel zur Arbeitssicherheit bei einer der zentralen FSC-Forderungen

Der FSC fordert in seinem deutschen Standard, dass die bestehenden Rückegassenabstände deutlich erweitert werden sollen. Dass das nicht nur ein deutlich höheres Risiko für die Waldarbeiter mit sich bringt sondern damit auch gegen bestehendes Arbeitsrecht verstößt haben wir bereits in mehreren Dokumenten sowie in unserem Artikel zu Rückegassenabständen erläutert.Die hessische Landesregierung äußerte sich in der Antwort zu einer Anfrage des Abgeordneten Lotz dahingegend, dass sie keinen Konflikt als gegeben sah.

Die SVLFG, die der Abgeordnete daraufhin konsultierte, äußerte sich wie folgt: “Wir als gesetzlicher Unfallversicherungsträger sehen daher eine durch Zertifikatsvorgaben manifestierte Vorfestlegung bei der Schutzgutabwägung sehr kritisch, da sie nach unserer Meinung dem dem allumfassenden Grundrecht nach Unversehrtheit und dem daraus abzuleitenden Risikominimierungsgebot entgegenstehen.”

In einem aktuellen Artikel aus AFZ-der Wald nimmt Klaus Klugmann, Branchenreferent für Forstwirtschaft und Jagd, Bereich Prävention bei der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) nun ausführlicher Stellung zum Thema: AFZ_22_2018_NHN-Tagung_2018_Beitrag_Klugmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.